Erfahrungsberichte

Das Seminar in Müden war eine gigantische Reise für mich! Wenn die Sehnsucht größer ist als die Angst machen wir uns auf den Weg, so steht es auf der Karte von Maria. Meine Sehnsucht war immer größer, deshalb habe ich immer wieder gesucht aber nicht wirklich gefunden, was ich brauchte – nicht in meinem Kühlschrank, aber auch nicht in meinen diversen Therapien. Bei Sehnsucht und Hunger merke ich ganz deutlich, hier fallen die letzten Steine in meinem Mosaik, es schließt sich ein Kreis. Diese Verbindung von Verstand und Körper, das Arbeiten am Körper entlang, am Essen entlang, haben mir so viele neue Türen geöffnet!! Und ganz oft hat es nur wenige Minuten gebraucht, eine kleine Unterstützung, und schon war ich wieder ein gutes Stück weiter. Das war eine sehr eindrückliche Erfahrung. Natürlich war es auch erstmal frustrierend zu sehen, wie viele Türen in alte Dramen sich wieder öffnen; aber für jede alte Tür rein ins alte Elend hat sich gleichzeitig eine neue Tür geöffnet, die heraus führt, und das macht einfach nur Mut. Mut, dass ich Vertrauen haben kann in mich, in das Leben, in meinen Prozess. Ein schöner Satz von Maria war unter vielen anderen: „Ich darf dem Leben vertrauen, ich muss es nicht kontrollieren!“
And most of all: Es ist Marias unglaubliche Liebe, die zu jedem Moment spürbar ist und die wirklich nie den Raum verlässt. Sie verschenkt etwas, dass wir alle nicht hatten: die Liebe und den Glauben an uns, den Glauben daran, dass wir total richtig sind mit allem, was grade in uns ist. (Annette Weidmann)


In Müden konnte ich tief in meine Prozesse eintauchen und mich mehr mit meiner Biographie versöhnen. Mir zeigten sich Wege, denen ich nun, zurück im Alltag, folgen kann. Ich danke Maria und ihren AssistentInnen von Herzen für einen Rahmen, in dem dies möglich war. (Bettina Schmidt)

„Es lohnt die Reise sehr, im Innen und im Außen!
Ich kann das Seminar wirklich wärmstens empfehlen!“ (Birgit Schöndorfer)

 

Dies ist ein Video einer Klientin von Maria Sanchez, die 32 Jahre lang unter Bulimie gelitten hat und sich mit Hilfe von SEHNSUCHT UND HUNGER davon befreien konnte.

Eine Klientin von Maria Sanchez wird auf ihrem SEHNSUCHT UND HUNGER - Essensheilungsweg begleitet. Sie hat auf diesem Weg bereits 30 kg verloren. Dies ist der erste Teil einer Videobegleitung.

 

 

Rückmeldungen von TeilnehmerInnen

Wie auf allen Websites sind auch auf dieser Seite die Rückmeldungen der Seminar- und GruppenteilnehmerInnen individuelle Meinungen.

Autorisierte Auszüge aus E-Mails von TeilnehmerInnen an Seminaren oder Gruppen von SEHNSUCHT UND HUNGER:

Ich bin tief genährt von dieser wunderbaren Woche. Es ist für mich ein unglaubliches Gefühl, keine Diät mehr halten zu müssen. Ich könnte bei dem Gedanken sofort weinen. So viel neugewonnene Freiheit. Es ist unglaublich berührend für mich, meinen Körper langsam spüren zu lernen. So lange hatte ich überhaupt keinen Zugang zu ihm, vor allem nicht zum inneren Körper. Was ich oft nicht aushalten konnte, rührt mich jetzt zu Tränen. Ich bin lebendig.

(Katrin Weidmann)

 

„Ich habe mich vor einger Zeit mit SUH aufgemacht, um mein Essproblem zu lösen. Und gefunden habe ich einen Weg, der meine Seele heilt. Einen Weg, bei dem all die Anteile, die keiner haben wollte, eingesammelt und zu dem Puzzle zusammengesetzt werden, das mich ausmacht, meine Persönlichkeit, meinen Wesenskern. Wenn man die Liebe für sich selbst in sich selbst findet, dann ist es, als würde die Welt für einen Moment stehen bleiben. Zu verstehen, dass ich genau so gemeint bin, wie ich bin, gehört zu den berührendsten Momenten in meinem Leben.

Es ist nicht nur schwierig, es ist unmöglich, meinen Dank dafür in Worte fassen zu können. Danken möchte ich Dir für Deine unglaublich liebevolle und unterstützende Begleitung, den tollen Seminarrahmen und Deine weise und geduldige Art des Umgangs!

Von Herzen danke!“

(Marianne Sundermann)

 

"Ich habe mehr bei Euch gelernt, als ich je für möglich gehalten habe. Ich kann fast noch nicht fassen wie meine Knoten, nacheinander, gerade aufgehen... ich hätte mir nie träumen lassen, dass mir noch so was passieren kann...

Das Warten mit dem Essen, bis der Hunger kommt, hat sich als enorme Erleichterung für mich erwiesen, sehr körperfreundlich und gleichzeitig entlastet es total den Kopf: ich muss mich nicht mehr dauernd mit dem Essen beschäftigen: wann, was und warum....das erledigt jetzt der Körper so gut wie alleine. Ich spüre, wie ich mit dieser neuen und bewussten Haltung und mit jedem Bissen wacher, lebendiger werde und immer in Kontakt mit meinem Körper und meinem Herzen bleibe.
Danke an Euch!"

(Mira Muhl)

 

"An SEHNSUCHT UND HUNGER gefällt mir, dass es ein ganzheitliches Konzept ist, also keine reine Essensumstellung, sondern dass der ganze Mensch gesehen wird. Ich fühle mich dabei wirklich gut aufgehoben und kann das meiste nachvollziehen und umsetzen, insbesondere im bewussteren Umgang mit mir selbst. Mehr auf meine "innere Stimme" zu hören und nicht einfach nur zu funktionieren, nutze ich nicht nur auf dem Essensheilungsweg, sondern auch im Beruflichen und Privaten. Ich habe ziemlich schnell an Gewicht verloren!

Neu für mich ist die Erkenntnis, dass an mir nichts "falsch" ist oder "abnormal", sondern dass ich so, wie ich jetzt bin, aufgewachsen bin. Und dass alles ok ist und sich damit leben lässt. Und dass ich irgendwann ohne Kalorien zu zählen, oder Tabellen zu studieren oder zu fasten an mein Wunschgewicht heran kommen werde. Diese Zuversicht ist echt viel wert, um aus dem Teufelskreis herauszukommen.

An der Premium-Mitgliedschaft gefallen mir vor allem das Forum und die Telefon-Beratungen. Auch die Erinnerungen per SMS sind toll!"

(Ulrike Stieger)

 

"Nochmal vielen, vielen, vielen Dank von ganzem Herzen. Mein Leben hat sich seit dem SEHNSUCHT UND HUNGER - Seminar in Köln so fundamental geändert. Es ist so toll, nicht mehr alleine mit dem Problem dazustehen und zu denken, dass niemand das verstehen kann. Und der SEHNSUCHT UND HUNGER - Ansatz ist das erste und einzige was ich erlebt habe, wo ich einfach weiss, dass es ein Weg ist, der, wenn man ihn geht, auch funktioniert und zu echter, langfristiger Heilung führt. Danke euch."

(Kristina Lawinsky)

"Ich kann seit dem Seminar besser unterscheiden, was körperlicher und was Emotionaler Hunger ist. Ich habe viele Werkzeuge an der Hand, die mir im Alltag helfen, wenn der emotionale Druck groß ist, mir bewusst zu machen, um was es eigentlich geht und dieses Gefühl dann zu bearbeiten. Ich bin auch stolz auf mich, dass ich mich auf "heikle" schmerzhafte Themen immer besser einlassen kann und sie merklich ihren Schrecken verlieren – und stattdessen mehr innere Stärke und Vertrauen in mir Raum bekommen.

Das ganze Seminar war für mich so reich an individueller Unterstützung, begleitet von echtem Mitgefühl und großer Hingabe von Maria Sanchez und den Assistenten an das, was sie machen und diese innere Überzeugung auch mit viel Wärme, Empathie, Glaubwürdigkeit und klaren Worten rüberbringen. Ich fühlte mich jederzeit gesehen, ernst genommen, und hatte immer das Gefühl, mich in einem sehr geschützten Rahmen zu befinden, der mir viel Vertrauen geschenkt hat, mich zeigen zu dürfen, wie ich bin. Der Fokus liegt für mich auf der "Entdeckung meiner Langsamkeit", gepaart mit Geduld, liebevollem Verständnis für mich und ganz viel Mut, meine Bedürfnisse an erste Stelle zu stellen, anstatt die der anderen."

(Maren Malina)

 

"Ich möchte Dir und Deinem Team für die sehr beeindruckenden Tage beim Basisseminar danken. Ich habe mich immer gut begleitet gefühlt, egal, ob Du zur Gruppe gesprochen hast oder mit einzelnen gearbeitet hast. Es war für mich individuelle und nachhaltige Prozessarbeit, die durch die Verbindung verschiedener Elemente eine enorm große Kraft hat und mit der ich zukünftig gehen möchte.

Ich verstehe immer mehr, was es bedeutet "am Hunger entlang" zu gehen und die Sinnhaftigkeit dahinter. Es ist wunderbar, dass Du Wissen vermittelst und dabei gleichzeitig absolut echt bist. Das machte es für mich unglaublich leicht, dieses Wissen aufzunehmen und damit an und mit mir arbeiten zu können. Deine Art, intensiv und von Herzen einzugehen, auf das, was sich bei einer Klientin gerade zeigt, hat mich tief beeindruckt."

(Gudrun Kirschnick)

 

"Seit dem Seminar und der Gruppe verspüre ich seltener einen Essdrang. Wenn ich emotional esse, dann esse ich jetzt nicht mehr bis zur Übelkeit, sondern kann vorher aufhören. Ich schaffe es, inne zu halten und mich zu fragen, was ich gerade wirklich brauche.

Spürbar sind ein sensibleres Körpergefühl und ein feineres Gespür für meine Stimmungen und Bedürfnisse. Ich nehme mir mehr Raum für mich, was für mich vorher unvorstellbar war. Manchmal gefalle ich mir jetzt sogar, so wie ich bin. Ein bestimmtes Gewicht ist aber nicht mehr essentiell für mich, denn ich habe gelernt, dass mein Körper, so wie er ist, wunderbar ist, und dafür bin ich unendlich dankbar."

(Daniela Krämer)

 

"Früher war ich im ständigen Wechsel zwischen Phasen von strenger Diät (Abnehmphase) und Phasen von unkontrolliertem Essen. Seit meinem Seminar vor einigen Monaten gibt es keine Diäten und keine verbotenen Lebensmittel mehr. Während mein Gewicht davor ständig schwankte (+-5kg) kann ich es nun ohne Probleme halten und habe sogar ein bisschen abgenommen. Dies ist so befreiend! Dieser ständige Kampf und der permanente Essdruck haben mir meine ganze Energie geraubt und mich sehr eingeschränkt. Ich musste Verabredungen / Party Besuche etc. immer um die Diät herum planen (bzw. umgekehrt) und habe auch viele Einladungen mit einem Vorwand abgesagt, weil ich ja auf Diät war. Mein Gott, war das anstrengend! Ich habe so viel an Lebensqualität eingebüßt und finde diese nun langsam wieder und fange an, wirklich zu leben.

Ich esse insgesamt bewusster und weniger (weniger häufig und kleinere Portionen) und achte auf die Signale meines Körpers für physischen Hunger und Sättigung. Ich bin innerlich ruhiger und ausgeglichener, die Grundspannung geht weiterhin runter und das wirkt sich positiv auf alle Lebensbereiche aus.

Außerdem habe ich gelernt, mit meinen Gefühlsspannungen umzugehen. Ich verstehe mich jetzt viel besser. Ich habe in meinem Leben nie gelernt, auf mich zu achten und mich emotional um mich zu kümmern. Jetzt habe ich damit begonnen und das ist eine sehr schöne Erfahrung. Mein Selbstwertgefühl hat sich dadurch auch sehr positiv verändert."

(Marina Flick)

"Obwohl ich seit der Gruppe weniger esse, fühlt es sich so an, als ob ich mehr essen würde, da ich mir nicht mehr so viele Dinge verbiete. Ich habe momentan relativ viele Süßigkeiten im Haus, da ich inzwischen die Sachen nicht mehr aufessen muss, nur weil sie da sind. In der Kantine wurde neulich über Diäten diskutiert, und ich saß sehr entspannt dabei, innerlich lächelnd und habe nur gedacht, was für ein Schwachsinn, funktioniert eh nicht, man kann auch ab und zu mal Schmalzkuchen essen und trotzdem abnehmen.

Es ist schön zu merken, dass man abgenommen hat, einfach nur dadurch, dass man auf seinen Körper gehört hat. Ich bin wirklich dankbar für die Anleitung zur inneren Arbeit. Auch wenn mein inneres Chaos noch nicht zur Gänze aufgeklärt ist, fühle ich mich meinen negativen Gefühlen nicht mehr hilflos ausgeliefert, sondern kann sie jetzt bearbeiten.

Die Atmosphäre in der Gruppe war toll, es war so einfach dorthin zu gehen, umgeben von Menschen zu sein, die alle dasselbe Problem haben. Die Buddyarbeit tat gut. Ich habe mich durch die Telefonate und SMS einfach umsorgt gefühlt."

(Nina Hartmann)

 

"Seit dem Seminar vor 3 Monaten geht es mir sehr gut. Noch während des Seminars hatte ich das Gefühl, dass ich auf jeden Fall Unterstützung brauchen werde, um das Erlernte und die neuen Erfahrungen in meinen Alltag einzubauen. Aber ich habe es geschafft, es war einfacher als ich dachte. Die Übungen und auch die CDs "Wohlfühlort" und  "Vor und nach einem Essanfall" und meine Familie unterstützen mich.

Ich habe mich gestern das 1. Mal seit dem Seminar auf die Waage gestellt, weil ich merke, dass meine Kleidung anfängt sehr locker zu sitzen. So habe ich doch wirklich 4 Kilo verloren! Aber komischerweise ist das gar nicht so wichtig für mich, wieviel ich wiege. Ich merke nur, dass es mir immer besser geht.

Im April hatte ich eine Knie-OP und habe seit dem Seminar keine Schmerzmittel nehmen müssen, obwohl mein Knie noch manchmal schmerzt. Ein für mich sehr großer Erfolg, da ich seit Jahren (erst wegen der Hüftarthrose, dann wegen der Kniearthrose) jeden Tag eine hohe Dosis an Schmerzmittel konsumiert habe. Auch das steht für mich im Zusammenhang mit "SEHNSUCHT UND HUNGER".

Ich bin so froh, dass ich Dich und Deine Arbeit kennenlernen durfte und danke Dir für Deine Unterstützung."

(Theresa Meincke)

 

"Ich hatte seit meinem 14. Lebensjahr Magersucht und Bulimie. Fressanfälle mit anschließendem Übergeben und Hungerzeiten haben sich abgewechselt. In schlimmen Zeiten habe ich bis zu 5x am Tag gebrochen. Mein Gewicht schwankte zwischen 55 und 68 Kilo. Am Schluss habe ich eigentlich keine Mahlzeit mehr genießen und bei mir behalten können. Dazu kam extremer Sport und Hochleistung im Beruf. Beziehungen, auch mit Freunden, waren nie von Dauer. Ich habe ca. 10 Therapien verschiedenster Ansätze gemacht, angefangen mit Gesprächstherapie, Psychotherapie, Gruppentherapie, Meetings der Overeaters Anonymous, bis zu einer 3 Monate dauernden stationären Behandlung in einer psychosomatischen Klinik, anschließend weiter Gesprächstherapie. Ich habe 2 halbherzige Selbstmordversuche gemacht, weil ich mein Leben nicht mehr lebenswert fand. In der Klinik wurde außerdem eine Borderlinestörung diagnostiziert.

Per Zufall habe ich von Maria Sanchez und ihrem Konzept SEHNSUCHT UND HUNGER erfahren. Als ich das erste Mal mit ihr gesprochen habe, wollte ich nur wissen, ob „das auch mit Bulimikern klappen kann“. Im April 2010 war ich auf dem Basisseminar. Seit diesem Wochenende bin ich brechrückfallfrei!!!

3 Monate später habe ich das Aufbauseminar in Hamburg besucht. Ich habe eine harte Zeit hinter mir, von der ich anfangs dachte, dass ich das nie, nie, nie durchstehen könnte. Ich dachte, wenn ich einmal anfange hinzusehen, die Tränen und auch die Wut nicht mehr zurückzuhalten, dann kann ich nie wieder damit aufhören. Es hat weh getan und war ein schmerzlicher, langer Prozess. Die Vergeblichkeit war anfangs mein stetiger Begleiter. Es gab Dinge, die ich noch nicht einmal aussprechen konnte, geschweige denn, sie bearbeiten. Ich habe jeden Tag von morgens bis abends mit meinen inneren Kritikern gekämpft. Hatte ich den einen entmachtet, kroch sofort der nächste aus der Kiste. 

Aber es wurde immer besser und dies innerhalb nur einen Jahres! Es fühlt sich an wie „nach Hause kommen“, frei und leicht. Meine Sicht auf viele Dinge hat sich verändert, ich bin ruhiger, gelassener, liebevoller mit mir geworden. Der Weg vor mir macht mir keine Angst mehr. Ich habe gelernt, dass ich mein Leben selbst gestalten kann, sage „Ja“, wenn ich es auch meine und fühle mich meinen inneren Kritikern nicht mehr ausgeliefert. Ich bin so dankbar, dass ich diesen Weg gefunden habe und freue mich auf jeden weiteren Tag meiner Zukunft."

(Susanne Böhm)

 

"... Bei SEHNSUCHT UND HUNGER gibt es kein "wenn ich erst einmal abgenommen habe".
Essen zubereiten, einkaufen, Punkte, Regeln, Diäten, Einschränkungen, Kochbücher, Rezepte... spielen keine Rolle mehr. Durch Hilfe zur Selbsthilfe bekomme ich mein Leben plötzlich in den Griff. Ich fange an, für mich einzustehen, mich zu mögen, mich um mich zu kümmern. Ich setze mich nicht mehr unter Druck. Mir geht es so gut wie noch nie in meinem Leben. Mein Leben ist keine To-Do-Liste mehr. Meine Ehe ist wieder lebendig und leicht. Die Beziehung zu meinen Eltern kann ich plötzlich ohne Vorwürfe und Schuldzuweisungen genießen.
Meine zwischenmenschlichen Beziehungen haben sich verändert. Ich bin so dankbar! Und ich habe seit vier Monaten keine Fressattacken mehr. Das ist das Schönste! Ich habe wie von alleine das Gewicht bekommen, das ich in meiner Weight-Watchers-Zeit (mit enormsten Kampf!) hatte."

(Susanne Langer)

 

"... Ich selbst hatte echte „aha-Erlebnisse“. Ich habe nie mehr als ca. 5 kg Gewichtsschwankungen in meinem Leben gehabt, wäre aber gern schlank, doch schaffte es nicht. Die Gründe, warum man eigentlich isst, obwohl man überhaupt keinen Hunger hat, finde ich absolut einleuchtend. Ich bin auch glücklich, dass ich nicht mehr glaube, dass ich nicht diszipliniert genug bin, um meine Idealfigur zu haben bzw. dauerhaft durch Diäten zu halten, sondern dass es einen alternativen Weg gibt. Ich habe nach dem Seminar im November 2010 4,5 kg abgenommen und mich sofort wohler gefühlt."

(Melanie Wenin)

 

"...Ich habe zum ersten Mal verstanden, warum ich esse. Wichtig ist für mich die umfassende Unterstützung, um damit zu arbeiten, mit guten Seminaren, einer professionellen und liebevollen therapeutischen Begleitung und vielen Angeboten, die man auch alleine von zuhause aus machen kann. Der Fokus wird auf den Hintergrund des Essdruckes gelegt, deswegen funktioniert es auch. Ich habe bisher 3,5 kg abgenommen. Vor allem habe ich aber nicht weiter zugenommen, wie die Jahre vorher.

Ich konnte das Problem "Emotionales Essen" trotz aller Therapien, Erkenntnisse und Mühe vorher nicht loswerden. Bei SEHNSUCHT UND HUNGER erfahre ich das erste Mal im Leben, was es heißt, nach zwei Stücken Schokolade befriedigt zu sein und die Schokolade weglegen zu können. Und nicht weil ich muss, sondern weil ich will. Das hätte ich nie für möglich gehalten."

(Antje Kaiser)

"... Als ich SuH vor ca. 2 Jahren entdeckte, habe ich sehr schnell gemerkt, dass das "genau mein Ding" ist, nach so einem Konzept hatte ich schon lange gesucht. Ich hatte gerade in einer Klinik für Essstörungen eine Verhaltenstherapie gemacht und war mit dem Erfolg nicht zufrieden. Bei SuH habe ich das Gefühl, es geht einfach tiefer, sehr wichtig sind vor allem der körperbezogene Ansatz und die praktischen Übungen."

(Ida Schiller)

 

"... Der SEHNSUCHT UND HUNGER - Weg hilft mir sehr und auch die Online-Premium-Mitgliedschaft ist wirklich toll. Es ist meiner Meinung nach der einzig richtige Weg, der über kurz und lang funktionieren wird. Mir gefällt es, dass alte Strukturen entschlüsselt  und vor allem der Körper an sich als Wegweiser mit einbezogen wird. Dies war mir neu. Mir hat dieser Weg sehr geholfen, meine Essstrukturen und mein Verhalten zu erkennen und zu ändern."

(Lotta Habermann)

 

"... Das Konzept ist sehr alltagstauglich und vertritt ein positives Menschenbild. Jeder hat immer wieder die Chance, sein Leben aktiv zu gestalten. Es gibt keine "Strafe", im Gegenteil: Ich lerne mich selbst zu lieben und mich um mich zu kümmern, wenn ich unglücklich bin. Sogar gerade dann, wenn ich nach altem Denken "versagt" habe.
Ich lerne mich selbst immer besser kennen und merke, dass es bestimmte Dinge gibt, die ich gerne verändern möchte. Auf der anderen Seite gibt es so vieles in meinem Leben, was ich bislang als selbstverständlich angesehen habe, jedoch ein Geschenk ist. Gerade dieses neue Bewusstsein verleiht meinem Leben einen ganz anderen Blickwinkel."

(Karina Peters)

 

"...An Deinen Workshop denke ich ganz oft. Es war so beeindruckend und wohltuend für mich, mal ein Wochenende lang so ganz bewusst und anders als sonst zu essen! Das Erlebte schwingt sehr in mir nach und ich erinnere mich häufig beim Essen ans bewusste Schmecken und das Spüren von Hunger und Sattsein. Dank Dir von Herzen für das berührende Wochenende - ich glaube fast, das war der schönste Workshop in meinen bewegten letzten 17 Jahren!"

(Simone Schmidt-Heinsen)

 

"... Am meisten hat mich überrascht, wie wenig mein Gewichtsproblem mit Essen zu tun hat. Die eigentlichen Gründe liegen ganz woanders. Das hätte ich vor Deinem Seminar nicht geglaubt. Ich habe 15 Kilo abgenommen und wirklich alles gegessen! Was für ein Unterschied zu früher!
Vielen Dank."

(Petra Weber)

 

"Ich bin sehr dankbar für diesen Workshop. Besonders wertvoll war für mich die Begegnung mit dem inneren Kind. Ich praktiziere die Anregungen auch im Alltag und habe schon 6 Kilo abgenommen. Ich fühlte mich bei Dir zutiefst gesehen und sehr gut begleitet und kann den Workshop den Menschen ans Herz legen."

(Claudia Touche)

 

„ ... Mir hat besonders gefallen, dass neben dem intensiven Arbeiten auch gelacht wurde. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben und konnte Dein Navigationssystem auch gut meiner Tochter nahe bringen. Abzunehmen und trotzdem alles essen zu können, ist ein völlig neuer Ansatz für mich."

(Sandra Kramer)

 

"... Jahrelang dachte ich, ich sei ein hoffnungsloser Fall und müsse mich damit abfinden, dass ich ein Gewichtsproblem habe. Durch Deinen Workshop habe ich einen völlig neuen Ansatzpunkt bekommen.
Dass mein Essverhalten mal mein „ Helfer “ sein könnte, hätte ich nie geglaubt. Ganz herzlichen Dank dafür!"

(Heidi Schmidt)

 

"... Noch immer kann ich kaum glauben, dass ein Seminar eine solch weitreichende und nachhaltige Wirkung hat. Denn das, was da nach dem Seminar auf mich zukam, bzw. von mir abfiel (und noch immer fällt) ist unfassbar. Von den inzwischen 5 Kilos will ich gar nicht reden, denn eine neue Dimension des Genießens und der Wertschätzung der eigenen Person ist mit nichts zu bezahlen. Es ist ein völlig neues Lebensgefühl, sich plötzlich alles erlauben zu können, keine Kontrolle mehr!!!! Keine „Bestrafung“ durch die Waage nach einem Abend des genussvollen Essens. Meine Überraschung über die Leichtigkeit des neuen Lebens ist unglaublich groß und meine Dankbarkeit für Dein behutsames und einfühlsames Agieren während des Seminars nicht in Worte zu fassen. DANKE."

(Natascha Galinski)

 

"... Für mich war es eine tiefe und sehr bereichernde Erfahrung, mit einem ganz anderen Ansatz an das Problem heranzugehen.
Den Sinn hinter meinem Essverhalten zu erkennen und zu erfühlen, hat mich sehr berührt und bewegt. ..."

(Gabriele Schmidt)

 

"... schade, dass ich Dein Seminar nicht schon viel eher besucht habe.
Das hätte mir manche Träne erspart. Vielen Dank nochmal ..."

(Catharina Munder)

 

"... Für mich war es nach unzähligen Abnehmversuchen zunächst ein großes Wagnis, mich nochmal auf einen Weg einzulassen, der mit dem Thema "Essen" zu tun hat. Nachdem ich mich aber in unserem Telefongespräch sehr wohl und verstanden fühlte, habe ich an Deinem Workshop teilgenommen und bin Dir wirklich sehr, sehr dankbar. Deine aufrichtige Herzlichkeit, Deine Kompetenz nicht nur als Therapeutin, sondern auch als ehemals Betroffene und der völlig andere Blickwinkel auf das Thema haben mich sehr bewegt, inspiriert und mir viel Lust auf diesen neuen Ansatz gemacht.

Ich bin jetzt seit 4 Wochen dabei, Deine Anregungen und Übungen umzusetzen und habe 5 Kilo abgenommen.
Ich freue mich auf den nächsten Workshop und grüße Dich ganz herzlich."

(Verena Schlüter)

 

"... Danke für den tollen Workshop. Die Atmosphäre war wirklich sehr schön.
Es ist schon erstaunlich, wie ein Problem plötzlich zum Kompass werden kann. ..."

(Daniela Ahrendt)