Dünne Dicke

Es gibt Menschen, die kein Übergewicht haben, ihr Gewicht jedoch nur durch Verhaltenskontrolle wie Diäten, Sport oder andauernde Selbstdisziplin halten können. Dies kostet sie sehr viel Lebenskraft und schränkt ihre Lebensqualität stark ein. Da die Betroffenen ohne diese Reglementierungen an Gewicht zunähmen, werden sie bei SEHNSUCHT UND HUNGER "dünne Dicke" genannt.

Viele Menschen können nicht begreifen, dass „dünne Dicke“ ein ebenso kraftraubendes Verhältnis zum Essen haben wie Übergewichtige. Die Tatsache, dass sie normalgewichtig sind bedeutet nicht, dass sie keine Essstörung haben. Auch „dünne Dicke“ essen emotional und würden schnell zunehmen, wenn sie die Kontrolle aufgäben.

Jeder, der darunter leidet, sein Gewicht nur halten zu können, indem er sehr oft Sport macht, alle Kalorien- oder Punktetabellen auswendig kennt oder regelmäßig Mahlzeiten auslässt oder fastet, um nicht zuzunehmen, zählt zu den „dünnen Dicken“.